SONIC Brunnenregenerierung mit hochenergetischem Ultraschall

Im Laufe der Betriebszeit von Förderbrunnen füllen sich in den Porenräumen der Kiespackung zunächst die Zwickelräume zwischen den Kieskörnern mit Ablagerungen aus, ohne dass damit zunächst eine merkliche Minderung der Ergiebigkeit verbunden ist.

Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für eine Regenerierung – im Sinne der Brunnenpflege – die oft mit geringem Aufwand und meist kostengünstig durchzuführen ist.

Erst wenn sich auch die Porenkanäle zusetzen wächst der hydraulische Widerstand der Kiesschüttung stark an, mit der Folge, dass die Ergiebigkeit des Brunnens spürbar abnimmt.

Bereits bei einem Leistungsrückgang von 10 bis 20% ist ein gesteigertes Alterungsstadium des Brunnens er- reicht und die Regenerierung  erfordert einen höheren technischen Aufwand. Je früher eine Regenerierung durch- geführt wird, desto größer ist ihr Erfolg.

Die Leistungsminderung eines Brunnens kann durch Aufwüchse und Ablagerungen in den Filterschlitzen und in den Porenräumen der Kiesschüttung verursacht werden. Das alleinige Entfernen der Ablagerungen an der Innenrohrwandung und in den Filterschlitzen führt jedoch in den seltensten Fällen zum gewünschten Erfolg. Insbesondere die Ablagerungen in den Porenräumen der Filterkiesschüttung führen zu einer deutlichen Minderung der Ergiebigkeit, doch hier fehlt – vor allem mit zunehmendem Abstand vom Filterrohr - die mechanische Zugangsmöglichkeit.

Mit dem SONIC-Verfahren auf der Basis hochenergetischen Ultraschalls wird der Filterkies von leistungsmindernden Ablagerungen hochwirksam befreit, denn Ultraschall dringt nahezu ungehindert in diesen Bereich vor. Die Wirkung erstreckt sich deshalb auch auf verstopfte Porenkanäle und Porenräume bis weit in die Filterkiespackung hinein. Das Filtermaterial hat keinen Einfluss auf die Wirkung.

Autokran

    Die SONIC Ultraschall-Methode bedeutet:

  • einen hohen Reinigungseffekt im Kiesmantel
     
  • eine absolut umweltschonende Regenerierung – ohne chemi- sche Zusätze
     
  • keine Einholung einer wasserrechtlichen Genehmigung
     
  • keinerlei mechanische Belastung für das Brunnenbauwerk
     
  • Nachhaltigkeit - die Intervalle zwischen den Regenerierungen werden länger
     
  • kurze Regenerierungszeit – der Brunnen kann wieder schnell an das Netz und den Förderbetrieb wieder aufnehmen.
     
  • Anwendbarkeit bei allen Filtertypen und Filtermaterialien bzw. einsetzbar bei Rohrdurchmesser ab DN 150 bis zu einer Teufe von 250 Meter.
     
Verengung der Wasserwege in der Kiesschüttung durch Alterung
Ultraschallsonde

Seit Jahrzehnten wird Ultraschall sehr erfolgreich als Alternative zu chemischen Reinigungsbädern in Industrie, Handwerk, Medizin und Wissenschaft eingesetzt. Insbesondere wenn es darauf ankommt, an schwer zugänglichen Stellen zu reinigen oder wenn es sich um besonders empfindliche Teile handelt.

Die hervorragende Wirksamkeit und Nachhaltigkeit des Verfahrens wurde in vielen Jahren der Praxis sowie in einer umfangreichen unabhängigen wissenschaftlichen Forschungsarbeit (finanziert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt) eindeutig nachgewiesen. Zwischenzeitlich ist das System auch weltweit im Einsatz.

Die Reinigungswirkung des Ultraschalls beruht auf der hohen abgegebenen Schallenergie*), die unmittelbar an den Filterkies im Ringraum abgegeben wird. Dies führt zu einer Mikro-Vibration der Kieskörner (vergleichbar mit dem Klirren von Glasscheiben) und damit zu einem Abrieb der anhaftenden Beläge. Durch Materialspannungen zwischen Kieskorn und Belag werden harte Beläge „abgesprengt“ (vergleichbar mit dem Abplatzen von Putz von der Decke).
 

United States Patent

Gel-artige Ablagerungen, hervorgerufen durch bakterielle Aktivitäten, die ebenfalls zu Leistungsminderungen führen, werden durch Ultraschall verflüssigt und können damit ausgespült bzw. abgepumpt werden

Die Wirkung des Schalls ist nicht an freie Kanäle gebunden. Wasser, Filtermaterial und Kies leiten den Schall. Bei Tests wurde verschmutzter Filterkies in geschlossenen Probengläsern beschallt, mit hervorragender Wirkung. Damit unterscheidet sich das Ultraschallverfahren wesentlich von allen anderen Verfahren.
 

*) Die Durchschnittsleistung des Gerätes beträgt 12.000 Watt. Durch die spezielle SONIC Impulstechnik liegt die Spitzenleistung im Bereich des doppelten Wertes.

United States Patent
Method and appartus for
cleaning wells with ultrasonics

Ultraschallsonde


Copyright © Dipl.-Ing. Norbert Patzner • ImpressumDatenschutz